Tag Archiv für Familienbetriebe

Jedes fünfte Unternehmen wird von einer Frau übernommen

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und auch dieses Jahr fand der Nationale Aktionstag zur Unternehmensnachfolge durch Frauen statt. Am 23. Juni gab es bundesweit Diskussionen und Informationsveranstaltungen zum Thema „Nachfolge ist weiblich“.

Immer mehr Frauen wagen den Karriereschritt als Unternehmensnachfolgerin. Es könnten noch mehr werden.

Soll ich oder soll ich nicht. Frauen zögern häufig, wenn es um die eigene Karriere geht und trauen sich zu wenig zu. So auch bei Unternehmensnachfolgen.

Die Frauenquote ist beschlossen. Aber was auch immer man davon halten mag, sie hilft nur einer kleinen Anzahl von weiblichen Top-Managern, die einen Aufsichtsratsposten in einem großen Unternehmen anstreben. Da es sich hier auch nicht um einen Vollzeitjob handelt, sondern Mandatshäufungen die Regel sind, bleiben nicht viele Frauen übrig, die davon profitieren werden. Weiterlesen

Zwei Millionen Angestellte von Betriebsübergaben betroffen

In den Jahren 2014 bis 2018 stehen in Deutschland etwa 135.000 Betriebe zur Übergabe an einen Nachfolger bereit. Das sind 25.000 mehr als in den vergangenen 4 Jahren. Zu dieser Schätzung kommt das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn. Einen Engpass an Nachfolgern erwartet das Institut allerdings nicht.

Wie auch für den Zeitraum 2010 bis 2014 hat das IfM auch für die nächsten vier Jahre eine Schätzung veröffentlicht, bei wie vielen Familienbetrieben eine Übergabe anstehen wird. Die Zahl der Betriebe ist auf 135.000 gestiegen. Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als 3 Millionen Unternehmen. Ein besonderes Interesse gilt dabei unter anderem der Anzahl der Angestellten, die von der Gesamtheit der Betriebsübergaben berührt werden. Auf etwa 2 Millionen wird die Zahl der betroffenen Beschäftigten geschätzt. Das Problem der Nachfolgeregelung ist demnach volkswirtschaftlich höchst relevant. Weiterlesen