Eine Frau als Nachfolgerin zahlt sich für die ganze Belegschaft aus

Während die großen Konzerne überlegen, wie sie die Zahl der angestellten Top-Managerinnen auf über 5 Prozent steigern können, machen die inhabergeführten KMU vor, wie es funktioniert. Vor allem wenn es um Unternehmensnachfolgen geht, sind Frauen ein großer und wichtiger Bestandteil bei Übergabelösungen geworden. Über 20 Prozent der Nachfolger sind mittlerweile weiblich, Familienbetriebe werden sogar zu etwa einem Drittel an Töchter übergeben.

Und das zahlt sich oft für den gesamten Betrieb aus. Denn Frauen wirtschaften nachhaltig und entwickeln innovative Zukunftsideen. Sie pflegen häufig einen sehr kommunikativen Führungsstil und sind um das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter bedacht. Und zufriedene Mitarbeiter sind bekanntlich ein entscheidender Erfolgsfaktor.

So hält es auch Antje von Dewitz. Die Unternehmerin ist Chefin des Outdoor-Unternehmens Vaude in zweiter Generation. Sie übernahm den Betrieb von ihrem Vater im Jahr 2009 und setzte – wie viele Chefinnen – neue Schwerpunkte. Schon lange vorher, 2001, führte sie einen Betriebskindergarten ein, in dem sich ihre 4 Kinder und die ihrer Mitarbeiter tummeln. 55 Prozent ihrer Belegschaft arbeitet Teilzeit, für eine interne Frauenquote sorgte sie ganz intuitiv.

Zu den Teilzeitkräften gehört auch ihr Mann, der ihr den Rücken freihält und sich um die Kinder kümmert. Antje von Dewitz liegt aber nicht nur die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für sich und ihre 1500 Mitarbeiter am Herzen, sondern auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ihr Ziel: Vaude zum ökologischsten Outdoor-Hersteller zu machen. Trotzdem verliert die Unternehmensnachfolgerin nicht die Wirtschaftlichkeit aus den Augen – der Umsatz des Bergsport-Ausrüsters wächst kontinuierlich.

Es gibt eine ganze Menge Nachfolgerinnen, die wie Antje von Dewitz die übernommene Firma zum Erfolg führen. Und es sollen noch mehr werden. Am 26. Juni findet daher wieder der jährliche Aktionstag „Nachfolge ist weiblich!“ statt, mit bundesweit 50 Veranstaltungen zum Thema Firmennachfolge durch Frauen.

Comments are closed.